Produktion

Die historische Ofenhalle (1906) steht unter Denkmalschutz
Die historische Ofenhalle (1906) steht unter Denkmalschutz
Der Anfänger bringt durch Drehen der Glasmacherpfeife im Hafen das flüssige Glas an die Pfeife. In verschiedenen Holzmodeln gibt er dem Glas durch Drehen und gleichzeitiges Einblasen die richtige Form.
Der Anfänger bringt durch Drehen der Glasmacherpfeife im Hafen das flüssige Glas an die Pfeife.
In verschiedenen Holzmodeln gibt er dem Glas durch Drehen und gleichzeitiges Einblasen die richtige Form.
Abschließend bläst er den Glasposten in einer Holzform bis zur Kugelgröße auf und übergibt die Glasmacherpfeife dem Meister.
Abschließend bläst er den Glasposten in einer Holzform bis zur Kugelgröße auf und übergibt die Glasmacherpfeife dem Meister.
Der Glasmachermeister bläst die Glaskugel bis zur endgültigen Größe auf.
Der Glasmachermeister bläst die Glaskugel bis zur endgültigen Größe auf.
Der Glasmachermeister bläst die Glaskugel bis zur endgültigen Größe auf.
Der Glasmachermeister bläst die Glaskugel bis zur endgültigen Größe auf.
Der Glasmachermeister bläst die Glaskugel bis zur endgültigen Größe auf. Dabei dreht er denBallon im Hobel und gibt ihm die exakte Form und Struktur.
Der Glasmachermeister bläst die Glaskugel bis zur endgültigen Größe auf. Dabei dreht er den
Ballon im Hobel und gibt ihm die exakte Form und Struktur.
Der glühende Glasballon wird an der Vorderseite aufgeschnitten und geweitet. Dasselbe geschieht nach nochmaligem Erhitzen auf der anderen Seite. So entsteht ein gleichmäßiger Glaszylinder.
Der glühende Glasballon wird an der Vorderseite aufgeschnitten und geweitet. Dasselbe geschieht nach nochmaligem Erhitzen auf der anderen Seite. So entsteht ein gleichmäßiger Glaszylinder.
Am Ende des wichtigsten Produktionsvorgangs steht die Kontrolle der fertigen Zylinder. Erst dann schneidet die Aufschneiderin diese der Länge nach auf.
Am Ende des wichtigsten Produktionsvorgangs steht die Kontrolle der fertigen Zylinder. Erst dann schneidet die Aufschneiderin diese der Länge nach auf.
Der aufgeschnittene Glaszylinder wird nun erneut erhitzt.
Der aufgeschnittene Glaszylinder wird nun erneut erhitzt.
Der aufgeschnittene Glaszylinder wird nun erneut erhitzt und aufgeklappt.
Der aufgeschnittene Glaszylinder wird nun erneut erhitzt und aufgeklappt.
Mit einem speziellen Stück Holz wird die wellige Tafel glatt gebügelt. Foto: COM PR + Marketing Fürstenzell / Scholz
Mit einem speziellen Stück Holz wird die wellige Tafel glatt gebügelt. Foto: COM PR + Marketing Fürstenzell / Scholz
Nach dem Abkühlen wird jede Tafel noch einmal auf Ihre Qualität hin geprüft.
Nach dem Abkühlen wird jede Tafel noch einmal auf Ihre Qualität hin geprüft.

Produktions Videos

Kontakt

Sind Sie interessiert an unseren Gläsern und haben Sie weitere Fragen?
Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf:
E-Mail: info(at)lamberts.de / Telefon: +49 (0) 9632 - 92510

Folgen Sie uns Facebook Instagram Pinterest YouTube

#lambertsglas